Eiderstedt – ein kurzes Portrait
Die Lage, die Grenzen

Eiderstedt ist die markanteste und bekannteste Halbinsel Schleswig-Holsteins. An der Nordsee gelegen, ungefähr auf halber Strecke der schleswig-holsteinischen Westküste zwischen der Elbe im Süden und der offenen Landesgrenze zu Däne-mark im Norden. Die drei „nassen“ Grenzen: Im Süden erst die Eider, sodann die Nordsee, im Westen die Nordsee und im Norden der Heverstrom. Der ist kein Fluss, sondern ein mächtiger Strom im Wattenmeer, in dem die Wasser-mengen bei Flut Richtung Festlandküste, mit beginnender Ebbezeit wieder seewärts fließt. Eiderstedt Ostgrenze ist landfest. Sie wird in etwa markiert durch eine gedachte Linie von Husum südwärts bis Friedrichstadt. Husum und Friedrichstadt sind „befreundete“ Städte, gehören aber nicht zu Eiderstedt. Die Halbinsel ist von Ost nach West rund gerechnet 30 Kilometer lang und von Süd nach Nord um die 15 Kilometer breit.

Die Landschaft

Die offene Weite des Kilometer und Kilometer ebenen Landes ist faszinierend. Entwässerungsgräben und Sielzüge, die niedrigen Binnendeiche und die hohen Seedeiche, die weithin sichtbaren Kirchtürme, die Haubarge, die Mastrinder auf grünen Dauerweiden, Kornfelder, Schafe am Seedeich, die unzähligen verschiedenen Seevögel prägen das Bild um die Stimmung der Halbinsel Eiderstedt. Und natürlich die Nordsee, die überall ganz nah ist. Mit ihren Sandbänken und den Watten, mit ruhiger See und schweren Sturmfluten mit Ebbe und Flut im ewigem Wechsel. Im Zentrum der Halbinsel liegt Garding. Der Erholungs- und Luftkurort Tönning, die charmante kleine Stadt an der Eider mit großer Vergangenheit und aktiver Gegenwart und mit dem schönsten Hafen der schleswig-holsteinischen Westküste. St. Peter Ording, das bekannte, beliebt Nordseebad. Und Dörfer, Siedlungen, Einzelgehöften, verteilt über die Region, „natürlich“ gewachsen, harmonisch sich einfügend ins Landschaftsbild. Darüber der Himmel des Nordens. Heute leuchtend licht-hellblau und morgen schon stürmdüster.

Auf Eiderstedt geht nicht nur der Ausblick über See in die endlose erscheinende Weite. Auch im flachen, absolut ebenen Land ist der Blick vielfach unbegrenzt. Die Landschaft von Eiderstedt ist unverfälscht und unverbaut. Hier gibt es keinen Einfluss von künstlichen Lichtern. Der Sternenhimmel ist so klar und deutlich, dass man meinen könnte die Sternen sind zum greifen nah.

Eiderstedt: keine Gegend wie andere – Unverwechselbar und einfach einzigartig!

Das Wattenmeer

Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist einzigartig auf der Welt. Ein riesiges Refugium für spezielle Flora und Fauna und von höchster ökologischer Bedeutung. Ebbe und Flut. Die Anziehungskraft des Mondes und der Sonne und dieFliehkraft des Erde-Mond-Systems bewirken zweimal täglich auflaufendes, zweimal täglich ablaufendes Wasser. Präzise: Alle 12 Stunden und 25 Minuten ist Hochwasser. Ebbe und Flut – das ewige Wunder der Natur, das Staunen lehrt. Oder auch aus Kindermund das Zaubermeer.

Gäbe es kein Deich, würde Eiderstedt bei jeder normalen Tide zu 2/3 unter Wasser stehen. Der Spruch gilt: Kein Deich, kein Land, kein Leben.

Unsere Schafe auf Eiderstedt haben eine feste Aufgabe. Die Schafe und Lämmer sind nicht nur niedlich anzusehen, als Wolle- und Fleischlieferant sind sie ein wichtiger landwirtschaftlicher Faktor und unersetzlich für den Schutz der nordfriesischen Küste. Scheinbar unermüdlich und unersättlich halten sie das Gras der Deiche kurz und stampfen mit ihren Hufen den Boden fest, so dass Maulwürfe und Mäuse kaum eine Chance haben, im Deich zu wühlen. Sie sorgen dafür, dass die Küstenlinie sturmflutsicher ist und bleibt.

Aus dem Landschaftsbild Eiderstedt sind die Schafe heute nicht mehr wegzudenken, nennen doch 160.000 Schafe Nordfriesland Ihr Zuhause. Eine Zahl fast ebenso hoch, wie es Einwohner gibt.

Immobilien Olaf Dircks

Wir vermitteln Häuser, Wohnungen, Grundstücke, Resthöfe und Betriebe zum Kaufen, oder zum Mieten auf der Halbinsel Eiderstedt. Außerdem können wir Ihnen wunderschöne Urlaubsquartiere bei uns an der Nordsee anbieten.

Geboren und zu Hause auf Eiderstedt kenne ich mich aus in der Region. Seit über 50 Jahren lebe ich nun auf Eiderstet im wunderschönen Westerhever, da wo der Leuchtturm zu Hause ist. Meine Familie und ich vermieten auf unserem aktiven Bauernhof Ferienwohnungen. Seit über drei Generationen gibt es den Schäferhof Dircks.

Seit nun über 6 Jahren bin ich aktiv als Immobilienmakler tätig und kann durch meine Erfahrung und Kontakte durch Land und Leute immer viele Objekte erfolgreich vermitteln. Nicht nur Häuser sondern auch Ländereien, Umbruchrechte, Betriebe und Ferienwohnungen zählen zu meinen Referenzen.

Vertrauen Sie mir Ihre Immobilie an oder lassen sich mich Ihren Immobilienwunsch wissen. Durch meine heimische Erfahrung und meine nordfriesische Art werden wir schon erfolgreich ein Team sein. Ach, noch eins „Ik snack ok platt“ und ich freue mich auf Sie!

Olaf Dircks

  • Westerhever Straße 32, 25881 Westerhever
  • 0171/1610760 oder 04865/839
  • www.eiderstedt-immobilien.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen